Allgemein | Rezensionen | Specials

9+1 Bücher für Drachenreiter und solche, die es werden wollen

November 12, 2017

Hallo Drachenfreunde,
heute habe ich ein paar besondere Buchempfehlungen für euch, die sich rund um unsere schuppigen Freunde drehen: Drachen. Die nasskalten Jahreszeiten haben sich ihren Weg gebahnt und eignen sich hervorragend, um mit den Drachen in ferne Länder zu fliegen und Abenteuer mit ihnen zu erleben oder?

IMG_1141b1.JPG

Eragon von Christopher Paolini

„Als Eragon auf der Jagd einen glänzenden blauen Stein findet, ahnt er nicht, dass dieser Fund sein Leben verändern wird. Doch plötzlich rührt sich der Stein. Feine Risse zeichnen sich auf seiner Oberfläche ab – ein Drachenjunges entschlüpft der Schale und es beschert Eragon ein Vermächtnis, das älter ist als die Welt …
Über Nacht wird Eragon in eine schicksalhafte Welt voller Magie und Macht geworfen. Elfen, Zwerge und Monster bevölkern Alagaesia, dessen grenzenlos grausamer Herrscher das Volk unterjocht. Mit nichts als einem Schwert und den Ratschlägen seines Lehrmeisters stellt sich Eragon dem Kampf gegen das Böse. An seiner Seite Saphira, der blaue Drache.
Wird Eragon das Erbe der legendären Drachenreiter antreten können? Das Schicksal aller liegt in seiner Hand …“ Quelle

Der Klassiker aller Drachenbücher schlechthin ist die Eragon-Reihe von Christopher Paolini. Falls ihr bisher nur den Film gesehen habt und dieser euch nicht überzeugen konnte: Vergesst ihn und lest. die. Bücher!

Drachenreiter von Cornelia Funke

„Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den sagenumwobenen „Saum des Himmels“. Dort, irgendwo zwischen den Gipfeln des Himalaya versteckt, soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei jedoch nicht, dass es etwas viel Bedrohlicheres als die Menschen gibt – Nesselbrand den Goldenen, das gefährlichste Drachen jagende Ungeheuer, das die Welt je gesehen hat. Und er ist ihnen auch schon auf der Spur …“ Quelle

Cornelia Funke ist meiner Meinung nach eine der besten deutschen Autorinnen und besonders im Kinder- und Jugendbuchbereich kann ihr kaum jemand das Wasser reichen. Auch Drachenreiter ist eine wunderbare Geschichte, die in diesem Jahr sogar eine Fortsetzung gefunden hat. Da es ein Kinderbuch ist, lässt es sich wunderbar leicht lesen und bereitet zudem eine Menge Spaß.

IMG_1142b1

Drachentor von Jenny-Mai Nuyen

„Feindschaft spaltet die Menschenvölker der Myrben und Haradonen. Doch die Menschen in Haradon haben einen großen Vorteil: Sie fangen die unbesiegbar starken Drachen und zwingen sie unter ihren Gehorsam. Als der junge Revyn nach Haradon kommt, um sich zum Drachenkrieger ausbilden zu lassen, entdeckt er in sich eine ganz besondere Gabe: Er hat das Herz eines Drachen – ihm allein folgen die mächtigen Wesen freiwillig. Doch ein unbekannter Zauber hat von den Drachen Besitz ergriffen: Immer mehr von ihnen verschwinden aus der Welt, lösen sich in Nebelwänden auf oder stürzen sich in den Tod. Revyn unternimmt einen verzweifelten Versuch, die magischen Tiere zu retten …“ Quelle

Vielleicht habt ihr inzwischen mitbekommen, dass ich ein großer Fan von Jenny-Mai Nuyen und ihren Büchern bin und daher gehört ihr über Drachen natürlich auch in diesen Beitrag. Ich finde sie schreibt immer sehr stimmungsvoll und auch dieses Buch war einfach super spannend.

Talon von Julie Kagawa

„Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.
Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …“ Quelle

Den meisten Lesern dürfte Julie Kagawa durch Plötzlich Fee bekannt sein, doch inzwischen hat sie auch eine Reihe über Drachen herausgebracht. Wenn euch die „Plötzlich Fee“- Bücher gefallen haben, sollte ihr „Talon“ auch eine Chance geben.

IMG_1128b1

Serafina von Rachel Hartman

„Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu fasziniert von ihnen. Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter ihres gemeinsamen Königreichs brutal ermordet wird – auf Drachenart. Die junge Serafina hat guten Grund, beide Parteien zu fürchten. Hütet doch das erst seit kurzem am Hofe lebende Mädchen selbst ein Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, ihr gefährlich nahe und droht, ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu enthüllen und ihr ganzes Leben auf immer zu zerstören.“ Quelle

Die Bücher rund um Serafina gibt es schon eine ganze Weile, doch erst vor Kurzem bin ich über sie gestolpert. Der erste Band konnte mich sehr begeistern und auf den zweiten und finalen Teil bin ich schon sehr gespannt. Besonders gut gefällt mir hier, dass die Drachen eine menschenähnliche Gestalt annehmen können und so auch mal ein andere Aspekt dieser Wesen beleuchtet wird.

IMG_1134b1

Shadow Dragon von Kristin Briana Otts

„Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?“ Quelle

Auch dieses Buch habe ich erst vor Kurzem gelesen und trotz ein paar kleinerer Schwächen bin ich gespannt auf die Fortsetzung. Besonders gut hat mir in diesem Buch übrigens die Darstellung des ‚Shadow Dragon‘ gefallen, der wirklich übermächtig und monströs erscheint, also nicht sehr vermenschlicht, wie in vielen anderen Büchern. Meine Rezension dazu findet ihr übrigens hier

Eona von Alison Goodman

„Seit Jahrhunderten herrschen sie neben dem Kaiser über das Reich: die Drachenaugen, Auserwählte der magischen Drachen und Träger ihrer Macht. Eona träumt davon, eine von ihnen zu sein, schließlich hat sie die seltene Gabe, die Drachen in ihrer wahren Gestalt zu sehen. Aber Mädchen und Frauen ist es unter Todesstrafe verboten, Magie zu wirken. Als Eona sich als Junge verkleidet in die Auswahlzeremonie schmuggelt, geschieht das Unglaubliche: Der lange verschollene Spiegeldrache erwählt sie zu seiner magischen Novizin. Doch ihr Geheimnis blieb nicht unentdeckt …“ Quelle

Ein Buch über ein starkes Mädchen, dass sich ihren Platz in einer männerdominierten Welt erkämpft. Sie muss lernen, ein Spiel voller Intrigen zu beherrschen und zugleich ist da ja noch der lange verschollene Spiegeldrache, der sie auserwählt hat.
Eine tolle Geschichte, die ich auch erst dieses Jahr für mich entdecken konnte. Irgendwie ist es das Jahr der Drachen bei mir 😀

Der Drachenflüsterer von Boris Koch

„Der junge Ben ist Drachenflüsterer und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die majestätischen Geschöpfe vor der Verfolgung durch die Drachenritter zu schützen. Eine Mission, mit der er sich im Großtirdischen Reich viele gefährliche Feinde verschafft hat. Als der am meisten gefürchtete Kopfgeldjäger des Landes auf Ben angesetzt wird, muss dieser fliehen, begleitet von seinem treuen Gefährten, dem Drachen Aiphyron. Es bleibt ihm nur eine Hoffnung: Im Ewigen Eis, bei den weißen Drachen, könnte es ein wirksames Mittel geben, um den Orden dauerhaft zu schlagen. Doch der Weg dorthin ist gefährlich – und die weißen Drachen gelten als besonders grausam. Andererseits: Wann hätte Ben sich jemals vor Drachen gefürchtet?“ Quelle

Ein weiteres Drachenbuch, das ich erst im vergangenen Monat gelesen habe, ist „Der Drachenflüsterer“ von Boris Koch. Da ich jedoch aus versehen nur den vierten Teil der Reihe gelesen habe, kann ich euch theoretisch auch nur diesen Teil empfehlen. Doch da ich keine Probleme hatte, in die Reihe einzusteigen, spreche ich hiermit einfach eine Empfehlung für die gesamte Reihe aus. Meine Rezension zu Teil 4 findet ihr hier .

IMG_1137b1

Die Drachenreiter ihrer Majestät von Naomi Novik

„Als die HMS Reliant eine französische Fregatte aufbringt, kann Captain Will Laurence noch nicht ahnen, wie sehr sich sein Leben bald schon ändern wird. Denn die Fregatte hat eine höchst kostbare Fracht an Bord: ein noch nicht voll ausgebrütetes Drachenei, dem schon bald eine jener sagenhaft mächtigen Flugkreaturen entschlüpfen wird. Will Laurence weiß um seine Pflicht: Er muss dem Drachen einen Namen geben und so der lebenslange menschliche Begleiter dieses Geschöpfes werden. Auch wenn das bedeutet, dass er die Planken seines geliebten Schiffes für immer verlassen und sich in die Lüfte erheben muss – als ein Feuerreiter Seiner Majestät …“ Quelle

Den meisten von euch dürfte Naomi Novik durch „Das dunkle Herz des Waldes“ bzw. „uprooted“ bekannt sein, doch schon sehr viel länger gibt es ihre Reihe rund um die Drachenreiter, die zur Zeit Napoleons spielt. Der Erfolg der Buchreihe ging sogar soweit, dass sich Peter Jackson (der Regisseur von Der Herr der Ringe 1-3) zeitweilig die Rechte für eine Verfilmung gesichert hatte. Doch leider wurde bisher noch nichts gedreht, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich nie 😉

Eure Empfehlung? 

Nun seid ihr gefragt liebe Drachenreiter. Habt ihr eine Buchempfehlung für mich, die in der Welt der Drachen spielt oder mit Drachen zu tun hat?
Oder habt ihr eines der oben genannten Bücher bereits gelesen und wollt mir eure Meinung dazu sagen?
Ich bin gespannt darauf, von euch zu hören <3

 

Disclaimer:
D
ie Verlinkungen zu den Textquellen kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung, für die ich kein Geld bekommen.
(Die Verlinkungen habe ich aus Gründen des Urheberrechtes hinzugefügt.)

  1. Hey!
    Ich kenne tatsächlich kein einziges davon, Shadow Dragon liegt aber immerhin auf dem SuB, darauf bin ich wahnsinnig gespannt.
    Diese Drachensache ist noch recht neu für mich, mich haben derartige Bücher irgendwie nie angesprochen, Eragon erst recht nicht und ich kann nicht mal genau sagen wieso.
    Ich kann dir Iskari empfehlen, das fand ich super gut.

    Liebe Grüße,
    Nicci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: